Leuchtfeuerhof
Leuchtfeuerhof

Bodenarbeit

Longier-Challenge
Dauer: 1 Stunde
Dozent: Ulrike Sabin
Voraussetzung: Sicherheit in der Hilfengebung an der einfachen Longe
Inhalt: Auf drei Zirkeln gibt es verschiedene Herausforderungen im Stangentraining auf gebogenen und geraden Linien zu absolvieren. Ziel ist es die Kommunikation Hilfengebung beim Longieren zu verbessern als auch die Rückentätigkeit der Pferde zu stärken. Ähnlich wie im klassichen Zirkeltraining wechseln die Teilnehmer zwischen den einzelnen Zirkeln und kleinen Pauseneinheiten.

 

Zirkuslektionenworkshop
Dauer 1-1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth oder Andrea Treber
Voraussetzung: Die Pferde sollten halfterführig sein. Handschuhe, Leckerlies und Karotten.
Tricks und gymnastizierende Übungen am Boden werden auf die einzelnen Pferd-Reiterpaare abgestimmt.Mögliche Übungen: Teppich aufrollen, Ball spielen, Verbeugung, Kompliment, Spanischer Schritt, Kreuzen der Vorderbeine, Tanzen
Bereits fortgeschrittene Paare werden zielgerichtet gefördert. Sie können also mit jedem Leistungsstand in diesen Workshop. Wir holen Sie an Ihrem Trainngsstand ab.


Doppellongenworkshop
Dauer:ca 2-2,5 Stunden
Dozent:Jacqueline Orth
Voraussetzung: Sicherheit  in der Hilfengebung an der einfachen Longe
In diesem Lehrgang werden die verschiedenen Verschnallungstechniken der Dopellonge am Pferd besprochen und auch in der Praxis analysiert. Ziel ist es die Hilfengebung an der Doppellonge zu erlernen und falls Vorkenntnisse vorhanden zu verfeinern.
An diesem Lehrgang können drei Teilnehmer dabei sein. Jeder longiert mindestens ein Pferd und analysiert ein anderes in Bezug auf die Verbesserung des Bewegungsablaufes während der Trainingseinheit.

 

Horse Agility
Dauer 1-1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth oder Andrea Treber oder Ulrike Sabin
Voraussetzung: Die Pferde sollten halfterführig sein. Handschuhe, Halfter, langes Führseil
Bei dem Horseagility wird ein Parcour in verschiedenen kleinen Einheiten/ Stationen erarbeitet, desweiteren wird das Führen und Durchlaufen der "Hindernisse" auf Abstand geübt. Es geht sehr bewegt zu und Geschicklichkeit und Reaktionsgeschwindigkeit von Mensch und Tier sind gefragt bzw werden geschult.

 

Basiskurs Bodenkurs-Halbe Parade Gleichgewicht-Spannungsbogen
Dauer: 1 Stunde
Dozent: Jacqueline Orth
Voraussetzung: Kappzaum oder Trense, die Pferde sollten mindestens an Bodenarbeit und an das Zubehör gewöhnt sein. Handschuhe und Gerte.
Das Gleichgewicht des Pferdes in jeder Gangart beeinfussen und die Balance wiederherstellen zu können ist eine Grundanforderung der Bewegung des Pferdes aber dennoch eine der schwierigsten Anforderungen an uns Reiter. Ein Pferd im Gleichgewicht kann Lektionen punktgenau und mit mentaler Zufriedenheit durchführen. Positive Spannung im Pferd ermöglicht Bewegungsabläufe mit mehr Ausdruck und Leichtigkeit stattfinden zu lassen ohne "auf die Hand zu kommen". Das Pferdemaul und die Hinterhand sind hierbei Spiegel des Bewegungsablaufes und geben auch immer gleichzeitig Aufschluss über das Annähern an das Ideal- der ausblancierten Bewegung.   In diesem Kurs geht es darum ein Grundverständnis für den Enfluss der Hilfen auf das Pferd am Boden im Halten Schritt Trab und Seitwärts zu entwickeln.

 

Aufbaukurs Bodenkurs-Halbe Parade Gleichgewicht-Spannungsbogen
Dauer: 1 Stunde
Dozent: Jacqueline Orth
Voraussetzung: Pferde, die an die Arbeit an der Hand bereits gewöhnt sind und Reiter, die bereits Grundlagen in der Arbeit an der Hand erlangt haben
Lektionen: Halt-Trab-Halt, Seitwärts im Schritt und Trab, Vorhandwendungen, punktgenaue Übergänge und Tempiwechsel
Bereits fortgeschrittene Paare werden zielgerichtet gefördert. Sie können also mit jedem Leistungsstand in diese Workshop. Wir holen Sie an Ihrem Trainngsstand ab.

 


Bodenarbeitsworkshop
Dauer 1-1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth oder Andrea Treber oder Ulrike Sabin
Voraussetzung: Die Pferde sollten halfterführig sein. Handschuhe, Halfter, langes Führseil
Im Bodenarbeitsworkshop werden neben den Basics wie Tempiwechsel im Schritt und Trab, das Halten, Wenden, Rückwärtsrichten und auch das Seitwärtsschieben erarbeitet und verfeinert. Desweiteren können Gelassenheitshindernisse, verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben und auch Vorhandwendungen Teil des Lehrgangs sein. Auf Wünsche der Teilnehmer gehen wir gerne ein.

 

Gelassenheitsworkshop:
Dauer 1-1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth oder Andrea Treber
Voraussetzung: Die Pferde sollten halfterführig sein. Handschuhe, Halfter, langes Führseil, eventuell Longe
Im Gelassenheitstraining werden das Überqueren einer Plane, das Durchschreiten eines Engpasses, die Begegnung eines Menschen mit Schirm. einem springenden Ball und der Rappelsack trainiert. Desweiteren kann das Überqueren einer Brücke, eines liegenden Schlauches und anderer Schreckhindernisse Teil des Lehrgangs sein. Auf Wünsche der Teilnehmer gehen wir gerne ein.

 

Fahren vom Boden
Dauer 1-1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth oder Andrea Treber
Voraussetzung: Die Pferde sollten halfterführig sein und an die Longe an der Hinterhand gewöhnt sein. Handschuhe, Trense oder Kappzaum, Longiergurt, Doppellonge oder zwei Longen
Im Kurs Fahren vom Boden werden nach einer Einführung in die Hilfengebung Tempiwechsel im Schritt, das Antraben, Durchparrieren, Halten, Wenden sowie verschiedene Bahnfiguren und auch ein kleiner Parcours erarbeitet. Die Hindernisse werden an den einzelnen Pferd/Longenführerpaaren angepasst.

 

 

Reitkurse

Musikreiten
Dauer: 1-1,5 Stunden
Dozent: Ulrike Sabin, Andrea Treber oder Claudia Mertel
Voraussetzung: Sicher im Schritt und Trab
Beim Musikreiten gilt es in einer gewissen Formation größtenteils synchron mit anderen Reitern Figuren zu reiten. Die Musikrichtung variiert von Kurs zu Kurs.

 

Reiten ohne Sattel
Dauer: 1-1,5 Stunden
Dozent: Ulrike Sabin, Andrea Treber oder Claudia Mertel
Voraussetzung: Sicher im Schritt und Trab
Beim Reiten ohne Sattel kann man dem Pferd ganz nah sein. Man spürt die Bewegungen viel intensiver und trainiert die Balance

 

Westernreitkurs mit Ute Holm
Dauer: 2 Tage je eine Einheit pro Tag über etwa 1,5 Stunden mit maximal 4 Personen
Dozent: Ute Holm
Voraussetzung: Alle Reiter sind willkommen
Ute Holm ist mehrfache Europameisterin im Westernreiten und trainiert mit den Kursteilnehmern inividuell nach deren Wünschen. Gerne bei der Anmeldung schon eine kleine Beschreibung von Pferd und Reiter beifügen.
Anmeldung: Über unsere Internetseite unter Onlineanmeldung

 

Dressurkurs mit Jörg Bös
Dauer: 2 Tage je eine Einzelstunde am Tag 45 Minuten Reitzeit und Teilnahme am Abendseminar ca 2 Stunden
Dozent: Jörg Bös
Voraussetzung: Willkommen sind alle Reiter mit Interesse an der klassischen Dressur
Jörg Bös ist klassicher Dressurausbilder mit Fokus auf der Biomechanik des Pferdes. Ein physiologischer Bewegungsablauf des Pferdes führt zu maximaler Losgelassenheit und dient somit der Gesunderhaltung des Pferdes. Im Abendseminar wechseln die Themen von Kurs zu Kurs. Im Fokus stehen  immer die physiologischen und damit möglichst pferdegerechten Bewegungsabläufe.

 

Dressurworkshop
Dauer: 1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth
Voraussetzung: Alle Interessierten sind willkommen
Im Dressurworkshop können vier Teilnehmer dabei sein. Wir verbessern jedes Pferd./Reiterpaar in Sitz und Hilfengebung dem individuellen  Leistungsstand entsprechend

 

Springworkshop:
Dauer: 1-1,5 Stunden
Dozent: Jacqueline Orth/ Monika Sczeponek/ Ulrike Sabin/Andrea Treber je nach Ausschreibung
Voraussetzung: Sicheres Überwinden von Cavalettis
Im Springworkshop gilt es den leichten Sitz zu optimieren, die Technik beim Überwinden der Hindernisse und der Wegefindung zu verbessern

 

Springkurs mit Andreas Rubly
Dauer 2 Tage je eine Gruppenstunde mit drei Personen 60 Minuten
Dozent: Andreas Rubly
Vorausstzung: Je nach  Einteilung Cavalettigruppe E-Springen, A Springen, L Springen
In Kleingruppen nach Leistungsstand eingeteilt können die Teilnehmer Ihre Springtechnik bei verschienden Hindernisaufbauten verbessern

 

Sitz- und Bewegungstraining mit Eckart Meyners Trainer Rolf Grebe
Dauer: 2 Tage je eine Einzelstunde am Tag 45 Minuten Reitzeit und Teilnahme am Abendseminar ca 2 Stunden
Dozent: Rolf Grebe
Voraussetzung: Alle interessierten Reiter sind willkommen
Rolf Grebe ist Pferdewirtschaftsmeister, EM Bewegungstrainer sowie Life Kinetic Trainer. Sein breites Repertoire an auf die einzelnen Reiter abgestimmten Übungen erzielen eine hohe Mobilität  des Reiters und ermöglichen somit ein verbessertes Eingehen in die Bewegung des Pferdes. Die neuen Bewegungserfahrungen im Reitersitz ermöglichen eine gezieltere Hilfengebung und führen somit zu einem deutlich verbesserten Bewegungsablauf des Pferdes.

 

Sitzschulung
Dauer: 3 Stunden Theorie und Praxis ohne Pferd anschließend nach individueller Vereinbarung zwei Einzelstunden zu je 30 Minuten
Dozent: Jacqueline Orth und Ulrikre Sabin/Andrea Treber
Voraussetzung: Alle interessierten Reiter sind willkommen

 

Yoga und Reiten-Körperreise durch den Mensch und das Pferd
Dauer 2 Stunden
Dozent:Gabi Camilleri und Jacqueline Orth
Voraussetzung: Alle interessierten Reiter sid willkommen
In einer etwa einstündigen Körperreise wird das Gefühl für den eigenen Körper gestärkt und eine Entspannung herbeigeführt. Im Anschluss wird in einer einstündigen Einheit auf dem Pferd das gefühl für die Bewegungen des Pferdes geschult und die Wahrnehmung gestärkt.

 

Trailkurs:
Dauer 1,5 Stunden
Dozent: Ulrike Sabin/Stefanie Jennewein
Voraussetzung: Alle Interessierten sind willkomen
Im Trailkurs werden das Überreiten von Stangen und Kombinationen daraus in allen drei Grundgangarten geübt, das Rückwärtsrichten in einer Stangengasse und dem Stangen L sowie die Box trainiert. Weitere Hindernisse können das Durchreiten eines Tores, das Überqueren einer Brücke und das Sidepass in verschiedenen Kombinationen sein.

 

Dressurkurs mit Britta Schöffmann:
Dauer: 2 Tage je eine Einheit zu Zweit am Tag 45 Minuten Reitzeit und Teilnahme am Abendseminar ca 2 Stunden
Dozent: Britta Schöffmann
Voraussetzung: Alle interessierten Reiter sind willkommen
Britta Schöffmann ist Fachbuchautorin und Trägerin des Goldenen Reitabzeichens, Richtertätigkeit seit knapp 30 Jahren, ; Schülerin u.a. von Fritz Tempelmann, Willi Schultheis, Harry Boldt, Jean Bemelmans und Klaus Balkenhol. Ausbildung der eigenen Pferde und Dressurerfolge im Sattel bis Grand Prix.

 

 

Aus- und Wanderritte


Ausritt
Dauer: Reitzeit 1 3/4 bis zwei Stunden  Bitte noch eine gute Stunde davor und danach einplanen
Rittführung: Jacqueline Orth
Treffpunkt: 1 Stunde vor Abfahrt
Voraussetzung: Sicherer Sitz in allen drei Grundgarten
Nach dem Vorbereiten der Pferde, werden diese verladen und wir fahren zum Ausritt an unseren Zielort.

 

Tagesritt
Dauer: Reitzeit ca 4 Stunden und 2 Stunden Pause.  Bitte noch eine gute Stunde davor und danach einplanen
Rittführung: Jacqueline Orth
Treffpunkt: 8.15 Uhr
Voraussetzung: Sicherer Sitz in allen drei Grundgarten
Nach dem Vorbereiten der Pferde, werden diese verladen und wir fahren zum Ausritt an unseren Zielort. Nach der ersten Etappe kehren wir ein einer Gaststäte ein. Die Verpflegung dort zahlt jeder für sich. Nach der zweiten Etappe kehren wir zum LKW zurück und fahren wieder gemeinsam zum Leuchtfeuerhof.

 

Fitness-und Wanderreittage Pfälzer Wald
Dauer: 2,3 oder 4 Tage
Rittführung: Jacqueline Orth
Voraussetzung: Für die Tage 1 und 2: Interesse am Partner Pferd und Lust auf Bewegung. Für die Tage 3 und 4 sicherer Sitz in allen drei Grundgarten.
An den ersten beiden Tagen betreiben wir Fitness für und mit unserem Pferd und verbessern unser theoretisches Verständnis für die Reittechnik.. Yoga, Laufen mit Pferd und Theoriekurs.
An Tag 3 und 4 gibt es die Möglichkeit an Tageritten teizunehmen. Diese sind einzeln buchbar.

 

Zweitagesritt Elsass/Pfälzer Wald
Dauer: Reitzeit ca 4 Stunden am Tag und 2 Stunden Pause.  Bitte noch eine gute Stunde davor und danach einplanen Übernachtung der Reitgäste in Gästehäusern oder Hotels
Rittführung: Jacqueline Orth
Treffpunkt: 8.15 Uhr
Voraussetzung: Sicherer Sitz in allen drei Grundgarten
Nach dem Vorbereiten der Pferde, werden diese verladen und wir fahren zum Ausritt an unseren Zielort. Nach der ersten Etappe kehren wir ein einer Gaststätte ein. Die Verpflegung dort zahlt jeder für sich. Nach der zweiten Etappe kehren wir zum LKW oder alternativ zur Pferdeunterkunft zurück und versorgen dort die Pferde. Im Anschluss gemeinsame Fahrt zum Gästehaus sowie Abendessen. Wer noch Abends Lust hat auf ein Getränk oder ein Eis, meist gibt es eine kleine Abendrunde. Am nächsten Morgen Frühstück um 8 Uhr. Danach fahren wir zu den Pferden und bereiten diese für das Reiten vor. Nach 2 Stunden Reitzeit gibt es eine Einkehrpause und wieder 2 Stunden Reitzeit. Nach der Rückkehr zum LKW fahren wir gemeinsam zum Leuchtfeuerhof und beenden den Zweitagesritt mit dem Versorgen der Pferde.

 

Zweitagesritt Bodensee/Vulkaneifel
Dauer: Reitzeit ca 3 Stunden ohne Pause, da in diesen Regionen keine Reitereinkehr möglich aber das Gelände herrlich ist .  Bitte noch eine gute Stunde davor und danach einplanen
Rittführung: Jacqueline Orth
Treffpunkt: individuell  nach Zielort erfragen
Voraussetzung: Sicherer Sitz in allen drei Grundgarten
Nach dem Vorbereiten der Pferde, werden diese verladen und wir fahren zum Ausritt an unseren Zielort. Wir reiten etwa 3-3,5 Stunden am Stück und kehren dann zur Pferdeunterkunft zurück und versorgen dort die Pferde. Im Anschluss gemeinsame Fahrt zum Gästehaus sowie Abendessen. Wer noch Abends Lust hat auf ein Getränk oder ein Eis, meist gibt es eine kleine Abendrunde. Am nächsten Morgen Frühstück um 8 Uhr. Danach fahren wir zu den Pferden und bereiten diese für das Reiten vor. Die Etappe am nächsten Tag sind auch etwa 3-3,5 Stunden.  Nach der Rückkehr zum LKW fahren wir gemeinsam zum Leuchtfeuerhof und beenden den Zweitagesritt mit dem Versorgen der Pferde.

 

 

Kinder- und Jugend

 

Pferde Kindergarten
Dauer: 2 Stunden
Betreuer: 1-2 Personen des Leuchtfeuerhof-Teams
Voraussetzung: schon für die Kleinsten bis etwa 8 Jahre, Fahrradhelm, lange Hosen, festes Schuhwerk für die kleinen Pferdefreunde auch für die Begleitpersonen
Im Pferdekindergarten erhalten die Kleinen einen Einblick in die Pferdehaltung und -Pflege in Theorie und Praxis. Nachdem die Pferde gemeinsam geputzt und gesattelt wurden geht es auf geführten Ausritt, bei dem sich die Kinder mit dem Reiten abwechseln.
Anmeldung: Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung notwendig.


Faschingsritt
Dauer: 1 Stunde
Voraussetzung: Alle interessierten Kinder sind willkommen
Bei dem Faschingsritt, dürfen alle Kinder gerne im Kostüm zu uns und auf das Pferd, wir werden dann gemeinsam hier vom Hof aus ausreiten.

 

Ausritt
Dauer: Reitzeit 1 3/4 bis zwei Stunden  Bitte noch eine gute Stunde davor und danach einplanen  
Treffpunkt: 1 Stunde vor Abfahrt
Voraussetzung: Sicherer Sitz in allen drei Grundgarten
Nach dem Vorbereiten der Pferde, werden diese verladen und wir fahren zum Ausritt an unseren Zielort.

 

Tagesritt
Dauer: Reitzeit ca 4 Stunden und 2 Stunden Pause.  Bitte noch eine gute Stunde davor und danach einplanen
Treffpunkt: 8.15 Uhr
Voraussetzung: Sicherer Sitz in allen drei Grundgarten
Nach dem Vorbereiten der Pferde, werden diese verladen und wir fahren zum Ausritt an unseren Zielort. Nach der ersten Etappe kehren wir ein einer Gaststäte ein. Die Verpflegung dort zahlt jeder für sich. Nach der zweiten Etappe kehren wir zum LKW zurück und fahren wieder gemeinsam zum Leuchtfeuerhof.

 

Bodenarbeitsworkshop
Dauer 1-1,5 Stunden
Voraussetzung: Handschuhe, festes Schuhwerk, keine Vorkenntnisse nötig
Im Bodenarbeitsworkshop lernen die Kinder die Kommunikation mit dem Partner Pferd. Es werden verschiedene Führparcours im Schritt, Rückwärts und Slalom etc absolviert und mit dem Pferd an der Hand getrabt sowohl auf ebener Strecke als auch über Stangen und wer mag auch über einen kleinen Sprung.

 

Halloweencamp:
Dauer: 15/16 Uhr bis etwa 10 Uhr am nächsten Morgen
Mitzubringen sind Isomatte, Schlafsack, Reitkleidung und wer mag gerne ein gruseliges aber fürs Reiten taugliches Kostüm
Wir bereiten gemeinsam die Pferde vor und gehen dann in der Dämmerung gemeinsam ausreiten. Nach dem Versorgen der Pferde nach dem Ausritt, gibt es einen  DVD Abend mit Pizza und gruseligem aber kindgerechtem Beisammensein. Am nächsten Morgen frühstücken wir gemeinsam und wer mag kann noch bei der Versorgung der Pferde im Stall helfen oder bei der Pferdepflege.

Leuchtfeuerhof

 

Jacqueline und Frank Orth 

Bohrgewanne 1 

67071 Ludwigshafen  

 info@leuchtfeuerhof.de 

Telefon: 06237/97 98 99

Einsicht auch ohne Facebook-anmeldung!!!

Aktuelles

Besuchen Sie uns bei Facebook und sehen Sie aktuelle Bilder sowie Rücblicke von Lehrgängen und Wanderritten. Teilen Sie Fotos von Veranstaltungen, die Sie bei uns besucht haben von sich mit Ihren Freunden....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leuchtfeuerhof

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.